Fruchtbarkeitsmassage

Jedes 7. Paar in Deutschland ist ungewollt kinderlos!

Die Fruchtbarkeitsmassage nach Joseph B. Stephenson wurde durch die indische Gynäkologin Dr. Gowri Motha weiterentwickelt und in den 90er Jahren nach Europa gebracht. Dr. Gowri Motha arbeitete lange Jahre in einer Kinderwunschklinik. Die Unzufriedenheit über die niedrige Erfolgsrate veranlassten sie, diese Methode der Massage auszuprobieren und weiterzuentwickeln – mit erstaunlichem Erfolg!

Bei dieser besonderen Form der Massage wird sowohl der Rücken als auch der Bauch/Unterleib der Frau massiert, mit dem Ziel, die Entgiftung, Entschlackung und Durchblutung der Gewebe von Eierstöcken, Eileitern und Gebärmutter anzuregen sowie Verspannungen und Blockaden zu lösen. Zusätzlich wirkt sie positiv auf andere, wichtige Organe wie Schilddrüse, Leber und Nieren.

Durch eine regelmäßige Massage soll das Wohlbefinden der Frau in ihrer Weiblichkeit gestärkt werden. Die Sexualorgane werden positiv beeinflusst, der Zyklus reguliert und stabilisiert und der Eisprung unterstützt.

Der Körper wird so auf sanfte Weise angeregt, seinen Hormonhaushalt zu harmonisieren und seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Die Fruchtbarkeitsmassage wirkt zugleich entspannend und ausgleichend und bietet Paaren mit Kinderwunsch eine wunderbare Alternative zur Reproduktionsmedizin.

Ebenso kann sie bei gleichzeitiger reproduktionsmedizinischer Behandlung sinnvoll unterstützen.

Hast du Fragen? Ich informiere euch gerne in einem persönlichen Gespräch. Du kannst mich bequem über das Formular kontaktieren.